Waldnutzung in Deutschland und der Davert – Informativer Nachmittag auf Haus Heidhorn

20160806_gruene-drensteinfurt_klein
Gute Laune bei den Teilnehmern des Nachmittags auf Haus Heidhorn mit Michael Elmer von NABU-Naturschutzstation Münsterland (3.v.l. stehend) und Stephan Rast (3.v.r. stehend)

Großer Andrang herrschte am Samstagnachmittag bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland. Die Grünen in Drensteinfurt hatten im Rahmen ihres Sommerprogramms zu einer Wanderung durch die Davert geladen. Etwa 30 junge und ältere Interessierte waren am Tor zur Davert zu einem informativen Nachmittag mit Picknick zusammengekommen.

Michael Elmer stellte zunächst die Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland im Allgemeinen und das Projekt „Fit für den Klimawandel“ im Speziellen vor: Warum werden die Wälder im Süden von Münster fit für den Klimawandel gemacht? Welche aktuellen Angebote gibt es für Waldbesitzer? Förster Stephan Rast erläuterte die allgemeinen Zusammenhänge der Forstwirtschaft in Deutschland – von der Geschichte über die Flächenanteile bis hin zu verschiedenen Schutzkategorien, die bei der Bewirtschaftung zu beachten sind.

Auf dem Spaziergang in die Davert wurden praktische Beispiele vorgestellt und munter diskutiert. Zum Abschluss gab Imker Martin Schäper einen Einblick in sein Handwerk und die Arbeit der fleißigen Bienen auf Haus Heidhorn.

Menü