Schulklassen

Ein wichtiges Ziel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen die Bedeutung der Wälder für unser Klima näher zu bringen. Daher wird das Thema mit Bezug zum aktuellen Lehrplan der Grundschulen und weiterführenden Schulen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aufgearbeitet. Bundesweit soll den Lehrkräften geeignetes Informations- und Schulungsmaterial für zwei Altersstufen zur Verfügung gestellt werden:

kvg_waldfunktionen_unterricht_kleinIn den Klassenstufen 3 und 4 haben die Kinder im Themenbereich Natur bereits Pflanzen näher kennengelernt und sich mit dem Stoff Luft auseinandergesetzt. Außerdem entwickeln sie in diesem Alter eine kritischere Denkweise – eine wichtige Voraussetzung für einen nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt. Das Erleben direkt in der Natur kann gerade im Grundschulalter das Interesse und die Bereitschaft zur Beschäftigung mit diesem zukunftsrelevanten Thema erhöhen.

Eine detailliertere Auseinandersetzung mit dem Thema Wald und seiner Bedeutung für das Klima wird in der Regel im Rahmen des Biologieunterrichts im Themenbereich Ökosysteme in den Klassenstufen 8 bis 10 behandelt. Schwerpunktmäßig im Erdkundeunterricht der Klassenstufe 10 werden die Ursachen des Klimawandels und Folgen für Natur und Umwelt behandelt. Für diese Altersstufe soll daher eine weitere Unterrichtseinheit entwickelt werden.

Eine 4. Klasse der Paul-Gerhardt-Grundschule in Münster-Hiltrup ist den Zusammenhängen zwischen Wald und Klima bereits auf den Grund gegangen. Im Klassenzimmer und im Wald haben sie sich mit den Baumarten beschäftigt, mit dem Unterschied von Stadt- und Waldklima und mit den Auswirkungen von Umweltver-änderungen wie dem Klimawandel auf Wälder. Zuletzt sind sie selbst in die Rolle der Bäume im Wald geschlüpft und konnten spielerisch erfahren, dass Mischwälder dem Klimawandel am besten standhalten können.

Auch Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Kardinal-vonkvg_wald-klima_exkursion_klein-Galen-Gymnasiums in Münster-Hiltrup haben sich im Rahmen des Projektes bereits mit Wald und Klima beschäftigt. In mehreren Unterrichtsstunden und zwei Exkursionen in den Wald gingen die Jugendlichen unterschiedlichen Fragen nach: Wieso sind Wälder wichtig für das Klima? Wie kann ich meinen eigenen CO2-Fußabdruck verringern? Im Wald konnten sie Bäume vermessen und errechnen, wieviel CO2 diese der Atmosphäre durch die Fotosynthese entziehen. Darüber hinaus wurde diskutiert, welche Folgen trockene Sommer und die Zunahme von Wetterextremen auf unterschiedliche Waldtypen haben.

Schulordner mit den dazugehörigen Unterrichtsmaterialien für die 3. bis 4. sowie für die 8. bis 10. Klasse können kostenfrei an der NABU-Naturschutzstation bezogen werden (Link).

Menü