Auszeichnung und Eröffnung – Hoher Besuch für das Projekt

Rund 100 geladene Gäste am Freitag, den 20. Oktober, waren zur Festveranstaltung der NABU-Naturschutzstation Münsterland nach Haus Heidhorn bei Münster-Hiltrup kommen, um dem Projekt zu gratulieren und den Wald-Klima-Lehrpfad einzuweihen.

Auszeichnung „UN-Dekade Biologische Vielfalt“

NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking überreichte Ministerin der NABU-Naturschutzstation Münsterland und dem Projektpartner Wald und Holz NRW die Auszeichnung als offizielles Projekt der ‚UN-Dekade Biologische Vielfalt‚. „Im prämierten Projekt ‚Fit für den Klimawandel‘ ist die Zusammenarbeit des Naturschutzes mit den Nutzergruppen vor Ort in vorbildlicher Art und Weise umgesetzt worden. Der heute eröffnete Wald-Klima-Lehrpfad ist zudem sehr gut geeignet, um das Wissen zur Anpassung von Wäldern an Klimaveränderungen in die Bevölkerung zu transportieren“, so Schulze Föcking.

Rudolf Ley vom Bundesumweltministerium wies auf die bundesweite Beachtung des Projektes „Fit für den Klimawandel“ mit der aus seiner Sicht vorbildliche Kombination aus waldbaulicher Praxis, Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Forschung. Er stellte den Zusammenhang her zur in Kürze in Bonn stattfindenden globalen Klimaschutzkonferenz COP 23.

Der Leiter des Landesbetriebes Wald und Holz, Andreas Wiebe, lobte ebenfalls das Waldklimaschutzprojekt der NABU-Naturschutzstation Münsterland. Es stelle nicht Naturschutz gegen Nutzung, sondern bringe in guter Münsterländer Tradition gemeinsame naturschutzfachliche und materiell-ökonomische Grundlagen in Einklang, um die wertvollen Eichenbestände in der Davert langfristig zu schützen.

Eröffnung mit Maskottchen (Foto: Mechthild Wiesrecker)

Abschließend eröffneten Dr. Britta Linnemann Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin der NABU-Naturschutzstation Münsterland,und Heinz-Peter Hochhäuser, Leiter des Regionalforstamtes Münsterlandes, den Wald-Klima-Lehrpfad des Projektes ‚Fit für den Klimawandel‘ und luden zu einer Führung ein. Auf dem gut zwei Kilometer langen Lehrpfad in der Hohen Ward im Süden von Münster wird das Zusammenspiel von Wald, Klima und Mensch mit Hilfe von Infotafeln und Erlebnisorten vorgestellt.

Der Wald produziert Holz, ist Lebens- und Erholungsraum und leistet einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Er filtert Schadstoffe, produziert Frischluft, speichert Niederschläge und fördert die Grundwasser-Neubildung. Weltweit binden Wälder große Mengen des Treibhausgases CO2, das den Klimawandel vorantreibt. Auf dem Wald-Klima-Lehrpfad erfahren Spaziergänger, was für Wälder im Klimawandel wichtig ist und wie wir sie darauf vorbereiten können.

Menü